Sizilien – Urlaub inmitten Bergen und Meer

Sizilien

Sizilien gilt immer noch als kleiner Geheimtipp unter Urlaubern, die das etwas Ausgefallene suchen.
Die einst berühmt und berüchtigte Geburtsstätte der Mafia, ist heute zu einem der schönsten und auch sichersten Urlaubsorte Italiens geworden.

Vorbei sind die Zeiten der allgemeinen Unruhen, Familienfeden und sonstigen Zwischenfälle, die über die Bildschirme flimmerten. Sizilien bietet nicht nur Sonne, Strand und Meer, auch die historischen Highlights locken immer mehr ausländische Urlauber auf die italienische Insel.

Ein klassisches Zeichen des kulturellen Erbes der größten Sonneninsel Italiens ist wohl in Syrakus zu finden. Bewegt man sich hier durch die Straßen fühlt man sich sofort von ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit in den Bann gezogen.

Siracusa, wie die Stadt in der Landessprache genannt wird, galt in der Antike mit über 1 Million Einwohnern als zweitgrößtes Imperium und bot selbst dem kriegerischen Athen die Stirn. Die Stadt verfügt über eine wunderschöne Altstadt, die immer noch Zeichen aus dieser Zeit beherbergt.

Syrakus auf Sizilien

Wer sich weiter auf den geschichtlichen Spuren Siziliens bewegen möchte, der findet sicherlich auf der nahegelegenen Insel Ortygia das passende Objekt. Dort befindet sich eine historische Ausgrabungsstätte, die neben einem antike Theater auch über das legendäre „Ohr des Dyonisios“ verfügt.

Einer der wohl bekanntesten Urlaubsziele Siziliens ist Taormina, die besonders in der Nebensaison eine Reise wert ist. In der Hauptsaison ist die romantische 240m hoch gelegene Stadt eher etwas überlaufen. Taormina wurde von den Griechen erbaut. Dies lässt sich auch in den vielen historischen engen Gassen erahnen, die sich entlang der Steilküste zum Schlendern und Entdecken anbieten. Auf ihrem höchsten Punkt angekommen, hat man eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Landschaft sowie auf den legendären Ätna, den Vulkan, der ab und an auch heute noch, die Insel in Atem hält.

Ein weiteres Highlight, das unbedingt zu einem Sizilien Urlaub zählen sollte, ist ein Besuch in Palermo. Die ehemalige Hochburg der Mafia–Familien erstrahlt heute in neuem Licht und hat ihre dunklen Zeiten hinter sich gebracht. Heute sind die Einwohner Palermos in Aufbruchsstimmung und dieses Ambiente lässt sich auch in den vielen Straßencafes und Bars entdecken und genießen.
Neben vielen historischen Gebäuden und imposanten Palästen bietet das Stadtbild auch viele arabisch–normannische Kirchen, deren Besuch man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Sizilien–Urlauber, die nach dem Ausgefallenen suchen, sollten sich auf einen Aufstieg zum Ätna begeben. Der mit seinen 3323 Metern höchste und auch aktivste Vulkan Europas steht nicht nur als Weltkulturerbe auf der Liste der UNESCO, sondern ist eine Naturschönheit der ganz besonderen Art.

Ätna in Sizilien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top