Links der Woche: Momo-Rezept, Foto-Tipps bei Gegenlicht und Silvester in Paris

Diese Woche haben wir ein Original-Rezept für tibetische Momos gefunden, möchten euch einen Paris-Blog vorstellen, auf dem ihr unter anderem erfahrt, wie ihr dort am besten Silvester feiert und besuchen die Seite von Tobias, der uns zeigt, dass wir uns mit Gegenlicht nicht nur die Fotos versauen, sondern damit auch tolle Effekte zaubern können.

Tibetische Momos – Ein Rezept

Doris von littlemissitchyfeet.com hat in Indien einen Kochkurs besucht und lernte bei Meister Lhamo, einem tibetischen Kochlehrer, wie man tibetische Momos zubereitet – vegetarisch. Der Teig besteht aus einem Hauch von fast nix, aber die Gemüsefüllung klingt lecker. Doris‘ Blick sagt alles. Die kochen wir nach – versprochen!

Guide: Silvester in Paris

In Paris gibt es an Silvester kein Feuerwerk. Es ist verboten – überall. Bisher gab es nur eine einzige Ausnahme und das war das Silvester zur Jahrhundertwende. Es findet nur einmal im Jahr ein Feuerwerk statt – ganz offiziell und nur zum Nationalfeiertag am 14. Juli. Silvesterfeiern in Paris – der Sadt der Liebe – ist trotzdem etwas ganz besonderes. Wer dorthin möchte ist auf dem Blog help-tourists-in-paris.com genau richtig, denn da gibt Denise Touristen Tipps für ihre Parisreise.

Gute Fotos trotz Gegenlicht

Tobias ist Reise- und Fotoblogger. Auf seinem Blog kleineweltreise.de erzählt er nicht nur von seinen Reisen mit seinem Sockenelefanten „Fanta“, sondern gibt auch Tipps, wie ihr bessere Fotos machen könnt. Kennt ihr das auch? Man möchte unterwegs etwas unbedingt fotografieren und blickt dabei gerade dann gegen die Sonne. Nicht selten hat man hinterher Fotos, die man ungezeigt alle löschen kann. Tobias hat aber ein paar Kniffe parat, mit denen ihr mit Kamera und trotz Gegenlicht außergewöhnliche Foto-Effekte zaubern könnt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top