Koh Phangan – Insel der Gegensätze

Die thailändische Insel Koh Phangan liegt nur weniger Kilometer vom berühmten Koh Samui entfernt. Bekannt ist sie dennoch – für ihre Partyszene und Ruheoasen zugleich.

Urlaub auf Koh Phangan

Koh Phangan erreicht ihr noch immer nur mit der Fähre. Entweder direkt vom thailändischen Festland aus oder aber ist setzt von Koh Samui über.
Zwar ist schon seit einigen Jahren ein Flugplatz in Planung, die Bauarbeiten gehen aber sehr schleppend voran. Optimisten rechnen 2014 mit der Eröffnung des Flughafens. Andere lachen nur darüber.

Die Hochsaison mit den sommerlichsten Temperaturen liegt zwischen Dezember bis März. Doch auch die Monate bis August sind meist schön. Von September bis November müsst ihr aber auch hier mit vermehrten Regenfällen und Stürmen rechnen.

Die Unterkünfte auf Koh Phangan sind vergleichsweise günstig. Neben hochpreisigen Hotels gibt es auch ausreichend Low-Budget-Unterkünfte, die auf Koh Samui kaum noch zu finden sind.
Einmal im Monat sind sie allerdings nahezu alle ausgebucht – zur berühmten Full Moon Party.

Full Moon Partys auf Koh Phangan

Einmal im Monat findet am Had Rin Beach im Südosten der Insel die Full Moon Party statt. Ein riesiges Open-Air-Festival mit zahlreichen DJs aller Musikrichtungen und etwa 10.000 Besuchern.

Und als wenn das nicht schon genug wäre, feiert Koh Phangan noch weitere zweimal im Monat. Die Half Moon Party und die Black Moon Party. Sie sind weniger überlaufen und werden in der Nähe von Ban Tai Village veranstaltet.

Der Süden der Insel ist somit für seine Partyszene bekannt. Ruhesuchende zieht es dagegen eher in den Norden. Einige sehr gute Yoga-Resorts machen ihn zum Ziel vieler Yogis.

Koh Phangan hängt Koh Samui im Tourismus noch etwas hinterher, was man natürlich auch als Vorteil sehen kann. Es ist genauso schön, aber weniger überlaufen und noch etwas ursprünglicher – genau das Richtige für Individualreisende.

Thailand

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top