Ein Fischerdorf in Schottland – St. Abbs

St. Abbs liegt an der Südostküste Schottlands. Das kleine Fischerdorf entstand etwa Mitte des 18. Jahrhunderts und trug anfangs den Namen Coldingham Shore.
Heute ist St. Abbs vor allem bei Tauchern beliebt, denn nirgendwo ist das Wasser in Schottland klarer als hier. Doch auch bei Geocachern wird dieser Ort zunehmend beliebter.

Auch wenn der Tourismus in St. Abbs bereits eine größere Rolle spielt, ist und bleibt es ein Fischerort, in dem man am Hafen den Fischern bei der Arbeit zusehen kann. Auf den Klippen im Norden von St. Abbs brüten Krähenscharben (Shags) und mit etwas Glück könnt ihr sogar Papageientaucher, Trottellummen und Tordalks bei der Jagd auf Fische beobachten.

Wenn ihr einige Minuten an der Küste entlangspaziert, findet ihr etwas außerhalb des Ortes den schönsten Sandstrand. Hier gibt es auch ein Hotel, ein Cafe und einen Surfshop. Der Strand ist gesäumt mit kleinen bunten Strandhütten. Vereinzelt stehen dahinter größere Villen. Der Strand ist zumindest an den Sommerwochenenden bewacht.

Ganz rechts auf dem Bild seht ihr das Besucherzentrum, welches erst 2011 gebaut wurde. Es ist ein modern ausgestattetes Gebäude und mehr als nur Tourist-Information. Es beinhaltet die gesamte Geschichte des kleinen Dorfes.

St. Abbs ist ein wunderschönes, wenn auch noch etwas verschroben aussehendes Dorf, das aber sehr gut gepflegt wird und immer mehr für Touristen bietet.
Schottland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top