Die Kanaren – beliebtestes Reiseziel der Deutschen

Spanien steht auch dieses Jahr wieder ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele der Bundesbürger.
Nicht nur das Festland wird gerne besucht, auch die kanarischen Inseln stehen hier ganz hoch im Kurs.
Hier die drei beliebtesten Inseln im Überblick.

Fuerteventura – die „Stille Insel“

Fuerteventura

Fuerteventura bietet als zweitgrößte Insel der Kanaren nicht nur eine atemberaubende Natur, sondern lockt Reisende mit vielen attraktiven Pauschalangeboten, die auch vielfach schon die Flugreise beinhalten.

Die „Stille Insel“, wie Sie häufig genannt wird, ist sehr dünn besiedelt und bietet somit ausreichend Platz fürs Wandern und Entdecken. Die endlos langen Sandstrände sind nicht überfüllt wie in vielen anderen spanischen Urlaubsorten und laden zu einem Strandtag ein.

Die Insel verfügt mit ihrer eher kargen Bewachsung und der wüstenähnlichen Landschaft ein ganz individuelles Ambiente, wie es nur hier zu finden ist. Das besonders milde Klima, lädt auch in den Wintermonaten zum Besuch der Insel ein und macht Fuerteventura zum Lieblingsreiseziel der Nebensaison. Die spanische Insel ist ebenfalls ein Paradies für Windsurfer, doch nicht nur Profis zieht es an die Strände, um die Winde voll auszukosten, auch Anfänger haben die Möglichkeit bei den zahlreichen örtlichen Surfschulen, den Wassersport zu erlernen.

Naturwunder Gran Canaria

Gran Canaria

Neben Fuerteventura gehört auch die kanarische Insel Gran Canaria zu den beliebtesten spanischen Urlaubsinseln.

Große Teile dieser wunderschönen Insel wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und sind somit einzigartig in ihrer natürlichen Schönheit. Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack.

Im östlichen Teil des Landes kann man nicht nur durch Wälder wandern, sondern auch die bekannte kanarische Kiefer, die dort vielfach wächst, bewundern. Die Einwohner Gran Canarias haben sich ihre ursprüngliche Landschaft bewahrt. Der Anbau von Obst und Gemüse erfolgt ausschließlich auf traditioneller Methode und ist somit umweltfreundlich. Neben steilen Felshängen und Kliffs sind hier auch malerische Buchten mit schönen Sandstränden zu finden. Ein bunter Mix an landschaftlicher Schönheit, der diese Insel ausmacht.

Teneriffa – Paradies mit Strand und Bergen

Teneriffa

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und beheimatet den legendären Teide Nationalpark, der ebenfalls auf der Liste der UNESCO zu finden ist.

Der Pico de Teide gehört zu den höchsten Bergen Spaniens und kann bei guten Wetterverhältnissen mittels einer Seilbahn erreicht werden.
Wer sich die körperliche Anstrengung zutraut kann dies aber auch zu Fuß in Angriff nehmen. Dies ist jedoch nur in einer Gruppe mit maximal 10 Leuten und einer vorab beantragten Genehmigung möglich. Auf dem Gipfel angekommen bietet sich dem Urlauber ein ganz besonderer und unvergesslicher Ausblick auf das kanarische Archipel.

Die Insel bietet jedoch auch für Badeurlauber eine große Anzahl an hervorragenden Stränden mit unterschiedlicher Sandfarbe, die sich entlang der Meeresküste erstrecken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top