Albanien – Paradies an der Adria

Urlaubsland an der Adria?
Kaum jemand, der nicht an Italien denkt. Oder vielleicht noch an Kroatien.
Albanien steht noch im Schatten dieser Reiseziele.
Zu Unrecht.

Seit einigen Jahren rückt der Tourismus in Albanien immer mehr in den Vordergrund.
Albanien holt auf – im Sauseschritt.
Nur die Urlauber wissen es noch nicht.
Sie reisen noch immer ins überlaufene Italien und in das inzwischen fast genauso beliebte Kroatien.

Doch besonders die „Albanische Riviera“ im Südwesten des Landes steht diesen beliebten Reiseländern in nichts nach.Traumhafte Strände, eine gut ausgebaute Infrastruktur und moderne Hotels werden in Zukunft immer mehr Reisende nach Albanien locken.

Die Stadt Himara ist Vorreiter und derzeit Albaniens Touristenhochburg. Doch auch der Küstenort Durres ist eine Reise wert. Besonders Freunden der Kultur wird das dortige alte Amphitheater mit Römerzeit-Mosaik gefallen. Und auch das archäologische Museum sollte auf dem Plan stehen.

Wer es etwas unberührter möchte, wird sich in den Gebirgsdörfern Dhermi, Lukova und Vlora des Ceraunischen Gebirge wohlfühlen. Hier ist die Natur noch nahezu unberührt.

Sehenswürdigkeiten in Albanien

Wer etwas länger in Albanien weilt, wird sicher etwas Zeit für die Stadt Berat finden. Der Name bedeutet „Weiße Stadt“. Viele nennen sie auch „Stadt der tausend Fenster“. Und wer einmal die weißen Häuschen mit den vielen Fenstern gesehen hat, weiß warum man die Stadt so nannte. Seine drei Stadtteile machen sie so besonders. Das „Schloss“ auf den Bergen bietet einen tollen Blick auf den Rest der Stadt. Dazu gehören das scheinbar an den Felsen klebende Mangalem und Gorica, das nur über einen Weg über seine Brücke zu erreichen ist.

Ganz Albanien bietet zahlreiche altgeschichtliche Sehenswürdigkeiten. Allen voran die Ruinenstadt Butrint erzählt mit seinen venezianischen Villen, den römischen Bädern, Opferplätzen und vielen weiteren Ruinen eine Jahrhunderte lange Geschichte.

Viele haben schon einmal vom „Balkon der Adria gehört. Die Burg Kruja wurde wieder aufgebaut und sieht nun wieder aus wie damals im Mittelalter. Nur das Cafe im Burghof verrät, dass sich die Zeiten geändert haben und nunmehr Besucher dort ein und aus gehen.

Pauschalreisen sind möglich. Doch Albanien ist vor allem für Individualreisende und Backpacker ein fast unerschöpfliches Paradies.

Albanien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top